Über mich

Warum ein Pseudonym?

Franziska Holst ist der Mädchenname meiner Mutter. Meine Liebe zu Büchern und zum Lesen wurde von meinen Eltern stets bedingungslos unterstützt. Ich kann gar nicht zählen, wie viele Bücherregale wir im Laufe der Jahre ins Haus geschleppt und aufgebaut haben.

Hinzu kommt, dass ich den Namen Holst und seinen Klang sehr gerne mag.

Was lag also näher, als meine ersten Bücher unter diesem Pseudonym zu veröffentlichen?

Was ist P&P?

P&P steht für Pen and Paper Fantasyrollenspiel und bedeutet, dass ich nicht am Computer spiele, sondern mit Freunden um einen Tisch herum sitze, wir die Würfel kreisen lassen und die Geschichen, die wir zusammen erleben, aus unserer eigenen Fantasie stammen.

2022 feiere ich mein 30jähriges Jubiläum, und noch sind uns die Geschichten nicht ausgegangen. Es gibt so viel zu erzählen!

Hier erfahrt ihr mehr über Rollenspiel.

Vita

Im realen Leben heiße ich Anja Ahrens. Ich bin 1970 im Hannover geboren und seit dem ersten Pixi-Büchlein sind bestimmt mehr als 10 000 Bücher durch meine Hände gegangen. Und bei den meisten zierte ein Tier das Cover. Dementsprechend habe ich in Hannover und Göttingen Biologie studiert mit den Hauptfächern Zoologie und Anthropologie. Ich kann heute noch den Schädel von einem Australopithecus boisei von einem Homo habilis unterscheiden.

Dann hat es mich aber mehr gereizt, das Verhalten lebender Tiere zu studieren und so bin ich im Zoo gelandet und nach einigen Umwegen über Habitatbereicherung war ich lange Jahre in der Öffentlichkeitsarbeit für den Tierpark Hellabrunn in München tätig. Das war für mich die perfekte Kombination: Ich konnte Tiere beobachten und ihr Verhalten interessierten Menschen näherbringen.

Als feststand, dass ich schreiben möchte, war die Entscheidung eigentlich schon gefallen: Meine Bücher mussten von Tieren handeln! Und obwohl meine Geschichten im weitesten Sinne in das Genre Urban Fantasy fallen, ist es mir sehr wichtig, dass sich meine tierischen Protagonisten so verhalten, wie es ihre realen, frei lebenden Vettern tun würden.

Wie ihr auf den Fotos richtig erkannt habt, teile ich mein Leben mit einigen Vierbeinern: meiner 13jährigen Setterhündin, dem Hund meines Lebens,  meiner neunmalklugen Cockerhündin und meiner langmütigen Tinkerstute. Und Paul, dem einzigen männlichen Vertreter, seines Zeichens eine tunesische Landschildkröte.

IMG_6628 (Medium).JPG

Warum Magischer Realismus?

Ich liebe es, das Unbekannte und Überraschende in einer Geschichte aufzudecken. Ich bin der Überzeugung, dass unsere Welt eine Welt voller wunderbarer Geheimnisse ist. Und trotzdem liebe ich es, einen Schritt weiter zu gehen und mit einem fantastischen Element die Frage aufzuwerfen: "Was wäre, wenn Wandler unter uns lebten?"

Manche Themen, die mir am Herzen liegen, lassen sich auch einfach besser verdeutlichen, wenn ich sie in das Gewand von "was wäre, wenn?" kleide.

Hier erfahrt ihr mehr über die Entstehungsgeschichten meiner Bücher.

SUB

Dies ist mein SUB, mein Stapel Ungelesener Bücher. Ihr seht, da tummeln sich derzeit viele Sachbücher zu allen möglichen Themen, wobei viele einen Bezug zu dem jeweiligen Manuskript haben, an dem ich zur Zeit arbeite.

Meine Lieblingsautoren?

Wie stets ist diese Frage fast nicht zu beantworten, aber es gibt Autoren, zu denen ich immer wieder zurückkehre: John Irving, Pat Conroy, Anne Tyler.

Sie alle haben eine ganz eigene Sprache, in der ich mich verlieren kann.

Ein wenig könnt ihr auch aus den Nachnamen meiner Helden ablesen: O'Nan, Walker oder Salter habe ich nicht zufällig ausgewählt ...