Wie meine Bücher entstehen

Los ging es am 11.November 2019 mit folgenden Worten: "Hast du mal daran gedacht, ein Buch zu schreiben?"

Wir Vier

Wer das Impressum aufmerksam gelesen hat, ist dort über drei Namen gestolpert. Richtig, die Romane um die Wandler sind in Gemeinschaftsarbeit entstanden:

Wir sind vier Frauen, alle aus der Region Regensburg und über diverse Freundschaften inniglich verbunden. Und jeder hat sein Spezialgebiet gefunden:

 

Michaela hat sich als als überaus kritische Lektorin bewährt. Wie ein Bluthund spürt sie die kleinen bis monströsen Ungenauigkeiten in meiner Sprache auf und entblößt gnadenlos die Logiklöcher und Anschlussfehler in meinen Plots.

Petra steuert ihre genialen Tierzeichnungen bei, ihre Zeichnungen findet ihr in der Galerie.

Eva hat die undankbare Aufgabe übernommen, alles in ein Layout zu überführen, das die Druckerei lesen kann und meine unendlichen Anmerkungen aus den Druckfahnen zu übernehmen.

So werden aus meinen Ideen Bücher.

HolstB%C3%A4ume_edited.jpg
IMG_7920_edited_edited.jpg

Wie aus Faszination eine neue Welt entsteht

Es ist wohl eine der häufigsten Fragen an eine*n Autor*in: Wie kommst du auf deine Ideen?

Punkt 1 ist einfach:

Tiere zu beobachten und in Worte zu fassen, was sie tun und warum, habe ich während meiner Arbeit im Tierpark jeden Tag getan. Und es hat mich nie gelangweilt, stets geschah etwas Unerwartetes und Neues. Ich kann mich also aus einem schier unerschöpflichen Reservoir bedienen.

Punkt 2:

Die Kreativität, aus einer Idee einen Charakter zu entwerfen habe ich in 30 Jahren Rollenspiel gelernt. Zwei Charaktere treffen aufeinander und eine Szene entsteht,  aus zwei kurzen Szenen wird ein Plot und um diesen entwickelt sich eine ganze Welt.

Und anhand der begeisterten oder gelangweilten Gesichter meiner Mitspieler rund um den Tisch kann ich ablesen, ob die Story nur mich fasziniert - oder eben auch andere.